Die Stadt Flensburg

Flensburg, bekannt als alte Rum- und Handelsstadt, als Tor nach Skandinavien, ist die nördlichste Stadt Deutschlands. Rund 90.000 Menschen wohnen in der Grenzregion zu Dänemark. Weit über die Stadtgrenzen hinaus ist Flensburg bekannt, z. B. durch das alle zwei Jahre stattfindende große Altstadtfest, das Tummelum oder die Rum-Regatta als größtes Gaffelseglertreffen Nordeuropas, oder das Dampf-Rundum, als Europas größtes Treffen von Dampfschiffen und –lokomotiven. Sportlich wird Handball der Spitzenklasse gezeigt und vielen ist die Flensburger Brauerei sehr vertraut. In wenigen Autominuten ist Dänemark erreicht. Durch die gute Anbindung an die A7 erreicht man Städte wie Rendsburg, Kiel, Neumünster und Hamburg in 30-70 Autominuten.

Der Stadtteil

Sandberg heißt der Stadtteil in dem neues Wohnen entsteht. Die Hochschule und die Europa-Universität befinden sich hier, ebenso die Flens-Arena. 1.000 Meter entfernt von der Altstadt und der Hafenspitze, in einer ruhigen idyllischen Lage mit viel Grün, etwas unterhalb der Straße Munketoft, entsteht das Neubaugebiet Freiland.

Maritimes Leben